ADAC Test 2021: Sommerreifen 205/55 R16

   Gewinner Modelle 

 

     Continental PremiumContact 6

  • Überzeugt auf Nasser Fahrbahn
  • Im Nasshandling ist er die beste Beurteilung
  • Hat einen etwas erhöhten Kraftstoffverbrauch

 

     Speed-Life 3 von Semperit

  • eine Conti Zweitmarke
  • zeigt sich als Alleskönner
  • er ist um Nuancen schlechter auf Nässe
  • schlägt aber PremiumContact 6 beim Rollenwiderstand und Spritverbrauch

 

     Bridgestone Turanza T005

  • überzeugt auf Nässe und Trockenheit mit gut
  • hat ein kurzen Bremsweg
  • geringe Rollwiderstände

 

   Abwertung auf trockener Fahrbahn

 

     Goodyear EfficientGrip Performance 2

  • Gesamturteil: befriedigend
  • auf nasser Fahrbahn ein kurzer Bremsweg und gute Beherrschbarkeit
  • zeigt leichte schwäche auf trockener Fahrbahn
  • hohe Verschleißfestigkeit

 

     Kumho Ecsta HS51

  • soliden Aquaplaningresistenz
  • auf Wassergefluteter Fahrbahn schwimmt er erst sehr spät auf
  • verbraucht wenig Energie
  • Kraftstoffsparend
  • im Handling wirkt er wenig präzise auf trockener Fahrbahn

 

     Petlas Imperium PT515

  • fällt auf Fahrbahn mit wenig Seitensteifigkeit negativ auf
  • fällt auf Fahrbahn mit schwache Haftungseigenschaften negativ auf
  • im nassen kann Petlas mit relativ langen Bremsweg und schwäche beim Handling nicht überzeugen

 

 

   Abwertung auf Nässe

 

     Alnac 4G der Vredestein-Muttermarke Apollo

  • verfehlt in beiden Disziplinen (trocken und nass)das Urteil ,,Gut”
  • wegen Nassleistung wird auch abgewertet

 

     Hankook Ventus Prime 3 K125

  • lässt sich präzise Steuern und bietet höchste Haftwerte
  • verspielt aber durch schwächere Nasshandling ein besseres Ergebnis

 

     Fulda EcoControl HP 2

  • Verschleiß und Kraftstoffverbrauch kann hingegen durchaus überzeugen
  • die ökonomische Kriterien sind auch stärken bei dem Modell ADVANTAGE
  • kurzer Bremsweg
  • ein schwaches Grip-Niveau auf nasser Fahrbahn
  • Verlust der Seitenführungskräfte beim beschleunigen und bremsen

 

Abwertung wegen Verschleiß

 

Maxxis Premitra 5, Nokian Wetproof und Pirelli Cinturato P7 C2 zeigen bei trockener und nasser Fahrbahn

eine gute und ausgewogene Eigenschaften, wird aber wegen hohen Verschleißes abgewertet.

Dies ist unter Ökonomischen und ökologische Gesichtspunkten für Vielfahrer ein Mangel.

Für  Fahrzeugen mit wenige Jahreskilometeraufleistungen kann dennoch dies eine Empfehlung sein.

 

Verschleißgrenze:

Nokian Wetproof : 24.800km

Goodyear Efficient Grip und Performance 2 : 55.300km

 

  Nur Ausreichend: Der Runderneuerte

 

King Meiler Sport musste sich als einziger Runderneuerter Reifen gegen 14 Neureifen behaupten.

Er Spart wertvolle Rohstoffe durch das Auftragen einer neuer Lauffläche eines abgefahrenen Reifen von Wulst zur Wulst.

Der Sport 1 kann mit der Konkurrenz dennoch nicht mithalten.

In der Trocken-Disziplin ist der Bremsweg der zweitlängste im Test.

Bei warmen Wetter verhält sich der Reifen beim Handlings-Kurs unstimmig, daher reagiert er beim einlenken verzögert und unpräzise.

Die Haftgrenze wird bei allen Fahrvermögen schnell erreicht.

Im nassen lässt sich der King Meiler mit nur mäßigen Eigenschaften beim Bremsen und Kurvenaquaplaning sowie schwammigen

und unpräzisen Fahrverhalten ebenfalls deutlich Federn.